cz
ru
cn
en
de

Firmenhistorie

Mit Hochgeschwindigkeit gewachsen

Was Erwin Junker 1962 mit drei Mitarbeitern in einer ehemaligen Getreidemühle in Angriff nahm, ist heute eine starke Unternehmensgruppe mit besten Referenzen auf dem Weltmarkt: JUNKER - partner for precision.

Wo am Anfang noch Wasserkraft einen Teil der Produktionsmaschinen antrieb, entstand bereits 1962 die erste vollautomatische JUNKER Maschine. Schon nach zehn Jahren war das Produktionsprogramm auf über 30 Schleifmaschinentypen angewachsen, die Produktionsfläche betrug bereits über 3.000 qm.

Eine Vielzahl von Patenten beweist den technologischen Vorsprung des Unternehmens. Viele dieser Lösungen haben sich zu prägenden Impulsen für die ganze Branche entwickelt.


Erwin Junker(Gründer und Inhaber der JUNKER Gruppe)

1962: Gründung der Firma Erwin Junker Maschinen- und Apparatenbau durch Erwin Junker in einer Getreidemühle1974: Bau einer dritten Werkshalle und Erweiterung der Verwaltungs- und Sozialräume1986: Neubau weiterer Montagehallen sowie vierstöckiges Bürogebäude1989: Durchbruch zur Automobilindustrie auf der 8. EMO in Hannover auf über 500 m²1992: Übernahme der heutigen Firma JUNKER Grinding Technology a.s. in der Tschechischen Republik mit mehreren Standorten1995: Eröffnung des Technologie-Center´s für Forschungs- und Entwicklungszwecke2005: Auf 720 m² Standfläche präsentiert sich JUNKER mit dem bis dahin größten Messeauftritt seit Firmenbestehen2012: Heutiges Headquarter in Nordrach im Schwarzwald/Deutschland

Chronologische Firmengeschichte

  • 1962: Gründung der Firma „Erwin Junker Maschinen- und Apparatebau“ in einer stillgelegten Getreidemühle
  • 1963: Auslieferung der ersten Maschine SJ II a (Gewindebohrerspitzenschleifmaschine)
  • 1964: Erweiterung des Fertigungsprogramms durch Vierkantfräsmaschinen; Erste Messeteilnahme auf der Internationalen Werkzeugmaschinen-Ausstellung in Hannover und Aufbau eines Vertreternetzes
  • 1966: Konstruktion einer vollautomatischen Nutenschleifmaschine für Gewindebohrer
  • 1972: Das Produktionsprogramm umfasst nun 34 verschiedene Maschinentypen
  • 1973: Vorstellung der ersten Gewindeschleifmaschine GSAJ
  • 1975: Erster Großauftrag aus China über den Aufbau einer Gewindebohrerherstellung
  • 1977: Eröffnung eigener Vertriebsstandorte in den USA und Deutschland
  • 1978: Einführung von CBN-Hochgeschwindigkeits-Schleifmaschinen
  • 1980: Eröffnung eines Vertriebsstandortes in Großbritannien; Gründung der Firma LTA Lufttechnik GmbH
  • 1981: Eröffnung eines Vertriebsstandortes in Frankreich
  • 1982: Das Produktionsprogramm umfasst ca. 50 verschiedene Maschinentypen
  • 1985: Markteinführung der einzigartigen QUICKPOINT Technologie
  • 1987: Einstieg in die Automobilindustrie durch den Verkauf der ersten Valve Center; Ca. 70 verschiedene Maschinentypen im Produktionsprogramm; Eigene Schleifspindelherstellung JUKOMET mit Schleifscheibenaufnahme
  • 1991: Neue Maschinenkonzepte zur Komplettbearbeitung von Automobilteilen
  • 1992: Übernahme der drei tschechischen Standorte Mělnik, Čtyřkoly und Strědokluky und Gründung der JUNKER Gruppe
  • 1995: Eröffnung des Technologiecenters in Nordrach
  • 1997: Übernahme der Firma RIKA AG in der Schweiz
  • 1998: Verleihung des VW-Qualitätspreises „Formel Q“; Übernahme des Standorts Holice in Tschechien
  • 2001: Zertifizierung der JUNKER Gruppe nach DIN EN 9001 und VDA 6.4
  • 2003: Erste JUCRANK CBN-Hochleistungsschleifmaschine zur Komplettbearbeitung von Kurbelwellen in einer Einspannung; Eröffnung eines Vertriebs- und Service-Standortes in Shanghai, China
  • 2005: Premiere des neuen Maschinenkonzepts Evolution²
  • 2007: Fusion der tschechischen Standorte zur Erwin Junker Grinding Technology a.s.
  • 2008: Erste JUCENTER CBN-Hochleistungsschleifmaschine mit zwei Stationen
  • 2009: Eröffnung eines Vertriebs- und Service-Standortes in Pune, Indien
  • 2011: Eröffnung eines Vertriebs- und Service-Standortes in São Paulo, Brasilien
  • 2012: 50-jähriges Jubiläum der JUNKER Gruppe
  • 2012: Eröffnung eines Vertriebs- und Service-Standortes in Yaroslavl, Russland
  • 2014: Eröffnung des Standortes Mexiko
  • 2015: Auszeichnung von Shanghai GM zum „Leader of Technology“
  • 2015: Mehrheitsbeteiligung >75% der Firma Zema Zselics Ltda., Brasilien
  • 2015: Eröffnung des Standortes Türkei

JUNKER GROUP
Impressum  |  Datenschutz